„Made in Eimsbüttel“™

am 30.4. und 1.5.2022

auf dem Schulhof in der Telemannstraße 10

Die Pandemie hat viele Branchen hart getroffen, vor allem junge Unternehmer:innen und Start-ups haben mit dem Neustart zu kämpfen. Um sich einem breiteren Eimsbütteler Publikum zu präsentieren – oder wieder ins Gedächtnis zu rufen – veranstalten die IG Osterstraße e.V. (OeV) , das Kreativhaus Eimsbüttel e.V. (KHE) und die Eimsbütteler Nachrichten einen Markt auf dem Schulhofgelände der Telemannschule.

Es gab an die 50 Interessenten aus ganz Eimsbüttel, jedoch konnten etliche aufgrund von Personalmangel leider nicht teilnehmen, weil der Betrieb im Laden aufrecht erhalten bleiben muss. Insgesamt sind es bei der ersten „Made in Eimsbüttel“ immerhin an die 20 Stände, an denen die Besucher:innen Eimsbüttel entdecken und erschmecken können. Die Eimsbütteler Nachrichten präsentieren außerdem ihren eimsbuettel.shop, dem regionalen und nachhaltigen online-Marktplatz für Eimsbüttel und den Rest der Welt.

Im Musikpavillon treten Eimsbütteler Musiker:innen in Aktion. Darunter so mancher Lokalmatador mit eigener Fangemeinde. Die Veranstaltung beginnt am Samstag 30.4. um 11 h und endet um 23h, am Sonntag 1. Mai sind das Team und Ausstellende von 11 bis 18h vor Ort. Die Organisatoren hoffen auf gutes Wetter, das zahlreiche Besucher:innen ins Freie lockt.

Man erreicht den Schulhof Telemannstraße über die Telemannstraße sowie den Heußweg. Der Eintritt ist frei.

—————————————-

Du willst auch dabei sein?

Es gibt noch einige last-minute Restplätze von 1-3 m Standgröße. Für den lfd. m/m² wird eine Unkostenpauschale von 15€ für beide Tage erhoben. Anfragen per Mail an info@osterstrasse.de oder telefonisch unter 0171 7000 991.