Nach einer grandiosen Eröffnungsveranstaltung am 17.10.19. wollen wir jetzt richtig loslegen!

Die Eröffnung hat all unsere Erwartungen übertroffen! Vielen Dank an alle, die hier tatkräftig mitgewirkt haben, um die Räume bis kurz vor Einlass im wahrsten Sinne des Wortes „aufzumöbeln“, auf Hochglanz zu polieren, zu dekorieren und für die Technik zu sorgen. Ohne Euch wär’s nur eine Besichtigung geworden – Ihr habt es zum Erlebnis gemacht!

Bereits am Donnerstagabend folgten zahlreiche Gäste – darunter Sponsoren und Vertreter*innen  der Verwaltung, Institutionen, Vereine und Politik aus dem Stadtteil – unserer persönlichen Einladung, um sich einen Eindruck zu verschaffen. Im Anschluss an den offiziellen Teil mit Begrüßung und Reden ging es bei Häppchen und Getränken in den gemütlichen Teil über.  Fantastisch war der Auftritt von Fantasio, der sich leuchtend über den Schulhof zu uns ins Kreativhaus schwang und in Begleitung der Delikaten die Gäste in seinen Bann zog. Musikalisch begleitete Juan Merinero  unermüdlich den gesamten Abend mit einem Potpourri aus temperamentvollen spanischen Stücken und Klassikern aus der Beatles-Ära zum Mitsingen. Die Imaginary Birds brachten mit irischen Folk-Klängen und hinreißendem Charme  mollige Pub-Atmosphäre ins Wohnzimmer. Für uns war es ein gelungener Auftakt mit vielen tollen Gesprächen in ungezwungener Atmosphäre.  Einzige Panne: Der/die/das mit viel Überredungskunst für den Abend engagierte EIMS hatte wohl kurz vor dem Auftritt doch kalte Füße bekommen und war kurzfristig aus seinem Gehege entfleucht und seither nicht mehr aufgetaucht. Wir haben es daher zur Fahndung ausgeschrieben. Sachdienliche Hinweise bitte an Herrn Kleffmann (detlef.kleffmann@email.de).

An den beiden darauffolgenden Tagen hatten wir ebenfalls durchgehend volles Haus. Ausstellungen, Walzerkurs, Poetry Slam, Mal-, Strick- und Bastelwerkstatt fanden überwältigenden Anklang. Überwältigend war übrigens auch die bunte Vielfalt an Kuchen, die für unser Kaffeekränzchen im Wohnzimmer gespendet wurden! Allen Bäcker*innen und Konditor*innen hierfür noch einmal ein herzliches Dankeschön!! (Für die Statistik: 35 Kuchen und rund 100 Muffins wurden an den zwei Nachmittagen verputzt.)

Am Sonntag war dann Aufräumen und Wiederaufbereitung der Räume für den Alltagsbetrieb angesagt. Beschwingt wurde gespült, geräumt und gefeudelt, wobei wir alle noch einmal die Eindrücke der vergangenen drei Tage revue passieren lassen konnten. Erschöpft aber überglücklich und zufrieden sanken wir auf unser rotes Sofa, um noch einmal auf den Erfolg anzustoßen. Ja, ein Kreativhaus in Eimsbüttel funktioniert!

Photo Credits: Manuel Dingemann

Und wir hatten auch jede Menge gute Presse!


NDR Fernsehbeitrag

 

„Kreativhaus Eimsbüttel“ ist eröffnet

 

Mehr Kultur für den Stadtteil – Kreativhaus Eimsbüttel eröffnet in der Telemannstraße